Der Cultural Fit

Persönlichkeit löst Fachkompetenz ab

Menschen brauchen einen Job, der zu ihnen passt. Und der mit ihren Werten in Einklang steht. Der Cultural Fit beschreibt die Übereinstimmung zwischen der Kultur eines Unternehmens und dem persönlichen Wertesystem und den Verhaltensweisen eines Mitarbeiters. Seine Ausprägung zeigt an, ob jemand gut in das bestehende Unternehmensumfeld passt und die Unternehmenswerte und -normen teilt. 

Ein Beispiel: Ein Unternehmen, das auf Innovation und schnelle Entscheidungen setzt, wird einer anderen Kultur nachgehen als ein Unternehmen, das Wert auf langfristige Planung und Stabilität legt. Ein Bewerber, der gut in das erste Unternehmen passt, wird Schwierigkeiten haben, sich in das zweite Unternehmen einzugewöhnen. Und umgekehrt.

Die Konsequenz: Die Persönlichkeit der Mitarbeiter wird entscheidend wichtiger. Passt sie nicht zum Unternehmen, führt dies über kurz oder lang zu Differenzen und Uneinigkeiten. Unzufriedenheiten und eine niedrigere Leistungsbereitschaft sind vorprogrammiert. Im Umkehrschluss bedeutet das: Je größer die im Cultural Fit resultierende Übereinstimmung, desto mehr profitieren beide Seiten von der Zusammenarbeit. 

Wir erleben, dass fachliche Kompetenz und langjährige Berufserfahrung allein nicht alle Anforderungen einer zu besetzenden Stelle erfüllen können. Immer häufiger fokussieren sich Unternehmen bei der Wahl des richtigen Mitarbeiters daher auf dessen Persönlichkeit und den daraus resultierenden Cultural Fit.

Ein ausgeprägter Cultural Fit ist ein entscheidender Faktor für

  • zufriedene Mitarbeiter:
    Wer einen Sinn hinter seiner Arbeit sieht und sich damit identifiziert, weiß wofür er sie tut. Und ist automatisch zufriedener.
  • niedrigere Fehlzeiten:
    Zufriedene Mitarbeiter haben in der Regel weniger Fehltage. Wer gerne zur Arbeit kommt und dies mit Freude statt mit Stress und Ärger verbindet, ist seltener krank.
  • ein effizientes Onboarding:
    Setzt sich ein Unternehmen intensiv mit seiner Kultur und der Idee eines Cultural Fits auseinander, zieht es direkt die passenden Kandidaten an. Diese haben ein Grundverständnis für interne Prozesse und Abläufe – das Onboarding und die Einarbeitungszeit verkürzen sich, hohe Produktivität ist vorprogrammiert.
  • ein höheres Mitarbeiterengagement:
    Mitarbeiter, die sich in den Werten ihres Arbeitgebers wieder erkennen, sind eher bereit, sich für ihren Arbeitgeber einzusetzen. Sie sind motiviert und zeigen eine hohe Leistungsbereitschaft. 
  • eine niedrigere Fluktuationsrate:
    Hohe Mitarbeiterzufriedenheit bedeutet starke Mitarbeiterbindung. Wer zufrieden mit seiner Arbeit und seinem Umfeld ist, wird seinen Job so schnell nicht wechseln wollen. Unternehmen sparen sich neben einem hohen Arbeitsaufwand auch hohe Kosten, die mit einer Fehlbesetzung verbunden sind.
  • ein positives Arbeitgeberimage:
    Gibt es einen Cultural Fit, macht sich das auch außerhalb des Unternehmens bemerkbar. Denn zufriedene Mitarbeiter berichten positiv über ihren Arbeitgeber. Dies wiederum trägt maßgeblich zum Aufbau eines positiven Arbeitgeber-Images bei und stärkt das Employer Branding.

 

Wie Sie erfahrene Fach- oder Führungskräfte finden, die ideal zu Ihrem Unternehmen passen und bei denen der Cultural Fit stimmt, dabei helfen wir Ihnen gerne. Mehr dazu finden Sie hier: https://pillong.de/

Weitere Beiträge

Bunt gleich stark

Wie man Talente im Team zusammenstellt und Vielfalt und Diversität fördert Was sie auszeichnet: eine Fülle an Perspektiven, unterschiedlichen Erfahrungen

Weiterlesen »
Ghosting in der Arbeitswelt

Ghosting in der Arbeitswelt

Zehn Prozent der Jobsuchenden haben einen unterschriebenen Arbeitsvertrag schon mal vor Antritt der neuen Stelle wieder gekündigt. Oder sie haben ihre Firma geghostet und sind ohne formale Kündigung einfach nicht zum ersten Arbeitstag erschienen. So das Ergebnis einer Onlineumfrage des Recruiting-Softwareherstellers Softgarden aus August 2023, an der mehr als 3800 BewerberInnen teilgenommen haben. 

Weiterlesen »

Interimsmanagement

Der Manager auf Zeit Interimsmanager sind erfahrene Experten in ihrem Gebiet. Im Rahmen eines kurzfristigen Einsatzes bringen sie ihre Erfahrungen

Weiterlesen »

Quiet Quitting

Und der feine Unterschied zur inneren Kündigung Das Phänomen des Quiet Quittings wird allzu häufig mit dem Konzept der inneren

Weiterlesen »