Interimsmanagement

Der Manager auf Zeit

Interimsmanager sind erfahrene Experten in ihrem Gebiet. Im Rahmen eines kurzfristigen Einsatzes bringen sie ihre Erfahrungen und Erkenntnisse aus verschiedenen Unternehmen und Branchen in eine Organisation ein, ohne sich langfristig an diese zu binden. 

Reine Vakanzenüberbrückung, Management gezielter Projekte, großen Restrukturierungsmaßnahmen, Unternehmenssanierung: Die Gründe für den Einsatz von Interimsmanagern sind vielfältig. Ziel ist stets, dank des externen Experten flexibel auf wandelnde Gegebenheiten reagieren zu können. So lässt sich die steigende Nachfrage nach dem Manager auf Zeit insbesondere durch die Entwicklungen der aktuellen gesamtwirtschaftlichen Lage erklären: unsichere Zukunftsprognosen, Fach- und Führungskräftemangel, Digitalisierung, Industrie 4.0, New Work, Nachwirkungen der Corona-Krise, Auswirkungen des Ukraine-Krieges. Interimsmanager stopfen Löcher und erlauben es dem Unternehmen, Veränderungen kurzfristig entgegen zu treten.

Ein Interimsmanager sollte jedoch nicht nur fachlich fit sein. Wir zeigen Ihnen die 6 Kompetenzen, die als Voraussetzung zur Ausübung des Interimsmanagements gelten:

  • Umsetzungskompetenz

Die Umsetzungskompetenz unterscheidet einen Interimsmanager von Unternehmensberatern, die die Entscheidungsverantwortung und Implementierung beim Auftraggeber belassen. Als seine originäre Verantwortung übernimmt ein Interimsmanager die Umsetzung seine Konzepte und Projekte.

  • Betriebswirtschaftliches Denken

Ein Interimsmanager sollte über fachliche und methodische Kompetenzen verfügen, um das Unternehmen voranzubringen und im Sinne des Unternehmens zu denken. Dazu zählen etwa Entscheidungsfähigkeit und Risikobereitschaft, Selbstmanagement und -reflektion.

  • Managementerfahrung

Wer dauerhaft erfolgreich sein will, benötige auch hinreichend praktische Management-Erfahrungen, ausgeprägte Selbstvermarktungsfähigkeiten, professionelle Partner und ein starkes Netzwerk.

  • Resilienz

Interimsmanager wechseln regelmäßig und kurzfristig Ihren Arbeitsort und stehen permanent unter Zeitdruck. Hohe Belastbarkeit, Anpassungsfähigkeit und emotionale Belastbarkeit bilden die Voraussetzungen für den Beruf.

  • Sozialkompetenz

Überzeugungskraft, Vertrauenswürdigkeit, überdurchschnittliche soziale Kompetenz, analytisches Denken, Durchsetzungskraft, Kreativität und Kommunikationsstärke. 

  • Führungskompetenz 

Interimsmanager passen sich regelmäßig auf neue Unternehmen und deren Teams an, die sie im Sinne der Zielerreichung zu führen haben. Eine ausgeprägte Führungserfahrung ist in diesem Zusammenhang von hoher Wichtigkeit.

Sie dürfen eine Vakanz kurzfristig überbrücken und sind auf der Suche nach einem erfahrenen Interimsmanager? Wir unterstützen Sie dabei. Hier finden Sie weiter Informationen dazu: www.pillong.de

Weitere Beiträge

Bunt gleich stark

Wie man Talente im Team zusammenstellt und Vielfalt und Diversität fördert Was sie auszeichnet: eine Fülle an Perspektiven, unterschiedlichen Erfahrungen

Weiterlesen »
Ghosting in der Arbeitswelt

Ghosting in der Arbeitswelt

Zehn Prozent der Jobsuchenden haben einen unterschriebenen Arbeitsvertrag schon mal vor Antritt der neuen Stelle wieder gekündigt. Oder sie haben ihre Firma geghostet und sind ohne formale Kündigung einfach nicht zum ersten Arbeitstag erschienen. So das Ergebnis einer Onlineumfrage des Recruiting-Softwareherstellers Softgarden aus August 2023, an der mehr als 3800 BewerberInnen teilgenommen haben. 

Weiterlesen »

Der Cultural Fit

Persönlichkeit löst Fachkompetenz ab Menschen brauchen einen Job, der zu ihnen passt. Und der mit ihren Werten in Einklang steht.

Weiterlesen »

Quiet Quitting

Und der feine Unterschied zur inneren Kündigung Das Phänomen des Quiet Quittings wird allzu häufig mit dem Konzept der inneren

Weiterlesen »